Pastorale Aufgaben

2012_m

Klinikseelsorge

Sr. M. Petra ist als Klinikseelsorgerin in der Klinik Vincentinum tätig.

http://www.klinik-vincentinum.de/fachabteilungen/seelsorge/

Telefonseelsorge

Einige Schwestern sehen ihre pastorale Aufgabe in der Telefonseelsorge.

Mitarbeit in der Pfarrei

Auf verschiedene Art und Weise arbeiten Schwestern in Pfarreien mit, in denen sich Filialen unserer Gemeinschaft befinden. Sie sind oft ehrenamtlich tätig als Lektorin, Kommunionhelferin, bei der Gottesdienstgestaltung, im Krankenbesuchsdienst und beim Spenden der Krankenkommunion oder versehen die Sakristei und pflegen die Kirchenwäsche.

Sr. M. Ursuline Frey war viele Jahre als Organistin in Tegernbach und den Filialkirchen tätig, hat dort Kindern und Jugendlichen Unterricht in den verschiedensten Musikinstrumenten erteilt und einen Kinder- und einen Erwachsenenchor geleitet. Jetzt bringt sie in Weitnau im Allgäu ihre Fähigkeiten ein, wo sie weiterhin die Orgel spielt, als Ansprechpartnerin im Pfarrhof zur Verfügung steht und in der Seniorenarbeit tätig ist.

Sr. M. Marlene Hartmann sieht ihre Aufgabe als Ansprechpartnerin in der Pfarrei Deisenhausen bei Krumbach. Sie unterstützt den Pfarrer in vielfältiger Form, macht Krankenbesuche, bietet Bibelgespräche an und hat inzwischen u. a. einen Kreis Interessierter an meditativen Tänzen gewinnen können.

M

Gehörlosenbetreuung

Sr. M. Salesiana Zier, selbst im Alter von zwei Jahren wegen Scharlach ertaubt, widmet sich auch im Ruhestand der Gehörlosenseelsorge.

Bibelstunde mit Gehörlosen jeden 2. und 4. Dienstag im Monat
um 14.00 Uhr im
Kloster Maria Stern
Sterngasse 5, 86150 Augsburg
Fax-Nr. 0821-515507

Bibelstunde: Gebet zum Hl. Geist, Lesen des Bibeltextes –
Text in einfacher Sprache, eigens für Gehörlose erarbeitet – Stille – Erklärung des Textes – Anwendung auf den Gehörlosen/
die Gehörlose in unserer Zeit.

Wichtige Aufgaben der Gehörlosenseelsorge:

Hausbesuche / Krankenbesuche / Bibelstunde / Gottesdienste u. Vorbereitung /
Rundbriefe / Religiöse Bildungs- und Besinnungstage / Gefängnisbesuche

Information / Büro:
Bischöfliches Seelsorgeamt: Hörgeschädigte Menschen
Kappelberg 1, 86150 Augsburg, Zimmer B 114
Michael Geisberger, Jutta Bönisch, u. Stephan Engelhart
Bürozeiten: Montag 13-16 Uhr, Dienstag 8-14 Uhr,
Donnerstag 8-16 Uhr
Tel.: 0821/3152-251; Telefax: 0821/3152-256
E-Mail: hoergeschaedigte@bistum-augsburg.de

Über eine Hilfe für hörgeschädigte Menschen in der Sternkirche informiert Sie kurz folgender Film:
http://www.youtube.com/watch?v=ePtD0Oj5ijU